Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ab welchem Alter mit dem Hanteltraining beginnen?

Hansson Sports HantelbänkeImmer wieder taucht die Frage auf, ab welchem Alter man mit Hanteltraining beginnen kann. Wissenschaftler aus dem Bereich Sport kommen nach vielen Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass dies bereits in der sogenannten vorpuberalen Phase möglich ist. Hier spricht man von einem Alter zwischen acht und elf Jahren. Das bedeutet aber nicht, dass in diesem Alter gleich ein hohes Gewicht beim Hanteltraining zu stemmen ist. Vielmehr ist darauf zu achten, dass nur das eigene Körpergewicht als Maßstab für den Gewichtswiderstand dient. Mehr Gewicht würde in diesem Alter aufgrund der Ausprägung vom Hormonhaushalt sowieso kein deutlicher Muskelaufbau stattfinden können.

Macht ein Hanteltraining bei Kindern Sinn?

Ab welchem Alter mit dem Hanteltraining beginnen?Für viele stellt sich die Frage, ob ein Hanteltraining bereits in einem Alter zwischen acht und elf Jahren überhaupt Sinn macht. Dies ist mit einem eindeutigen Ja zu beantworten. In der heutigen Gesellschaft nimmt die Zahl der übergewichtigen Kinder und Jugendlichen drastisch zu. Als Folge daraus leiden viele bereits im Kindesalter an Mängeln hinsichtlich der Kondition, der Koordination und vor allem an Mängeln bezüglich der Körperhaltung. Kinder in Deutschland bewegen sich immer weniger, machen immer weniger Sport und verbringen deutlich zu viel Zeit vor dem Computer. Ein früher Beginn mit Hanteltraining für Kinder hat also durchaus viele Vorteile.

» Mehr Informationen

Vorteile beim Hanteltraining im Kindesalter

  • Vorbeugung gegen konditionelle und koordinative Mängel
  • positiver Effekt auf die Körperhaltung durch Stärkung der Haltemuskulatur
  • Stärkung von Knorpeln und Bändern und Aufbau zusätzlicher Knochensubstanz
  • Bewegung und Hanteltraining kann die Gefahr für Übergewicht deutlich reduzieren

Skepsis in Deutschland ist unberechtigt

In Deutschland besteht noch immer eine Skepsis darüber, dass mit dem Hanteltraining in einem zu frühen Alter begonnen wird. Begründet wird dies sehr oft durch den Hormonhaushalt, der sowieso keine starke Muskelbildung im Kindesalter zulässt. Dies ist faktisch gesehen zwar richtig, aber dennoch ist die Skepsis unberechtigt. Mit dem Hanteltraining für Kinder und Jugendliche soll ja nicht das Ziel verfolgt werden, übermäßig Muskeln aufzubauen. Vielmehr geht es darum, die Fitness der Kinder zu verbessern und damit auch das körperliche Wohlbefinden zu steigern. In Deutschland hinkt man hier im Vergleich zu anderen Ländern noch weit hinterher. In den USA wird Hanteltraining für Kinder im genannten Alter empfohlen und sogar gefördert.

» Mehr Informationen

Wissenswert: Untersuchungen in den USA zeigen, dass damit nicht nur Leistungen im Sportunterricht verbessert werden, sondern auch die Verletzungsgefahr bei anderen Sportarten deutlich gesenkt wird. Und es zeigt sich, dass Kinder deutlich weniger Übergewicht bekommen.

Welche Übungen beim Hanteltraining sind für Kinder geeignet?

Das Training für Kinder sollte sich nicht nur auf Übungen mit Hanteln beziehen. Es muss abwechslungsreich sein. Deshalb sollte Krafttraining eine Mischung aus Hanteltraining, Training mit Bändern und anderen Maschinen sein. Wichtig ist, dass dabei immer nur mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet wird. Weitere wichtige Tipps hier auf einen Blick:

» Mehr Informationen
Tipp Information
Spaß und Motivation Diese beiden Faktoren sollten beim Hanteltraining bzw. Krafttraining immer im Vordergrund stehen. Dies ist nicht nur bei Kindern wichtig, sondern in jedem Lebensalter. Freude an Bewegung und aktiver Körperarbeit ist für einen positiven Effekt wichtig.
Priorität setzen Beim Hantel- und Krafttraining für Kinder und Jugendliche müssen Prioritäten gesetzt werden. Oberste Prio sollte der Aufbau der haltenden und der stützenden Muskeln sein. Hier handelt es sich in erster Linie vor allem um die Rücken- und Bauchmuskulatur. Hinzu kommen noch die Beinmuskeln.
Abwechslung schaffen Ein sogenanntes Zirkeltraining sorgt beim Hanteltraining für die notwendige Abwechslung. Dieses Training sollte aber maximal nur rund zehn Stationen beinhalten. Außerdem sollte die Belastungszeit nicht höher als 20 Sekunden sein. Die folgende Pause sollte bei 40 Sekunden liegen.
Immer Kontrolle Ganz wichtig ist, dass Kinder und Jugendliche nie das Hanteltraining ohne Aufsicht machen. Dies ist zwingend zu beachten.

Hanteltraining im Kindesalter beugt Knochenschwund vor

Ein Hanteltraining, welches dem Alter der Kinder entspricht, stärkt Gelenke, Knorpel und Knochen. Mit dem Training wird zusätzliche Knochensubstanz aufgebaut und die Knorpel und Bänder gewöhnen sich schrittweise an eine höhere Belastung und dies sorgt für mehr Stabilität. Wer früh mit Krafttraining und Hanteltraining beginnt, der sorgt damit schon für eine Vorbeugung gegen Knochenschwund im Alter. Dazu muss nicht täglich trainiert werden, denn schon zwei Einheiten pro Woche mit nicht mehr als acht Übungen sorgen für den gewünschten Effekt. Beginnen sollte man immer mit dem Training für Brust- und Rückenmuskulatur. Danach werden Arme, Beine und Schultern trainiert. Zwischen jeder Trainingseinheit muss ein Tag Pause liegen.

» Mehr Informationen

Tipp: Dieses Training sorgt für einen Abbau von Fettgewebe, baut Muskelmasse langsam auf und stärkt außerdem das Herz- und Kreislaufsystem.

Die wichtigsten Fakten zum Hanteltraining für Kinder und Jugendliche

Auf keinen Fall darf das Hanteltraining für Kinder mit dem Training von Erwachsenen verglichen werden. Es ist immer darauf zu achten, dass nur Übungen gemacht werden, welche Kinder und Jugendliche lernen, ihr eigenes Körpergewicht zu tragen und dieses zu bewegen. Deshalb gibt es sieben Fakten bzw. Grundsätze zu beachten:

» Mehr Informationen
  1. Als oberstes Ziel gilt nicht der Muskelaufbau, sondern die Förderung der Motivation. Es soll einen Weg darstellen, der wichtig für eine Erziehung hin zu gesundem Maß an Bewegung und sportlicher Betätigung ist.
  2. Training der Bauch- und Rückenmuskulatur sowie der Beinmuskeln steht im Vordergrund. Diese Bereiche sind die wichtigsten, um die Halte- und Stützmuskulatur optimal zu fördern und zu unterstützen.
  3. Koordinative Fähigkeiten zu fördern steht im Vordergrund.
  4. Jedes Hanteltraining ist kindgerecht und altersgerecht durchzuführen und nie unbeaufsichtigt.
  5. Es ist immer nur mit dem eigenen Körpergewicht und nie mit Maximalgewicht zu trainieren.
  6. Kinder, Jugendliche und Erwachsene brauchen beim Hanteltraining unterschiedliche Ruhepausen. Je jünger, desto länger.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen